Erna, Walter und Werner Philippsohn

Walter Philippsohn wurde am 2.3.1897 in Sachsenhagen, Hessen-Nassau, geboren, seine Frau Erna am 3.5.1899. Ihr Sohn Werner David kam am 12.5.1926 zur Welt. Walter Philippsohn war Kaufmann und Mitinhaber eines Bankgeschäfts. Nach der Pogromnacht wurde er am 12.11.1938 im Rahmen einer „Sonderaktion“ verhaftet und kam in das Konzentrationslager Sachsenhausen.

Am 27.2.1943 kam die gesamte Familie in das Polizeihaftlager Dresden-Hellerberg. Von hier wurden sie am 1.3.1943 nach Auschwitz deportiert und gelten seitdem als verschollen.

Walter Philippsohn wurde mit 46 Jahren, Erna Philippsohn mit 43 Jahren und Werner David Philippsohn mit 16 Jahren ermordet.