Paula und Eugen Hammel

Paula Hammel, geb. Baruch, wurde am 11.12.1879 in Hamburg geboren, ihr späterer Mann Eugen Hammel am 24.4.1869 in Neusalz an der Oder (Schlesien). Aus der Ehe ging eine Tochter hervor. Käti Hammel überlebte die Shoa.
Die Eheleute Hammel mussten einen sogenannten „Heimeinkaufsvertrag“ für Theresienstadt abschließen. Die Nazis schöpften damit die letzten verbliebenen finanziellen Mittel der Menschen ab, indem Juden für ihr Leben in dem Ghetto selbst aufkommen sollten.
Paula und Eugen Hammel wurden am 19.9.1942 nach Theresienstadt deportiert. Kurz danach starb Eugen Hammel (73 Jahre) im Ghetto.
Seine Frau wurde am 9.10.1944 nach Auschwitz deportiert und spätestens nach der Ankunft des Transportes ermordet. Frau Hammel war 64 Jahre alt.

Quellen:
-Ellen Bertram: Menschen ohne Grabstein, Leipzig, 2011
-Familienunterlagen