Arthur Cerf

Arthur Cerf wurde am 21.09.1887 in Leipzig geboren. Nach dem Abschluss der Carlebachschule (Höhere Israelitische Schule) ging er auf Bestreben seiner Eltern nach Manchester, um sich Kenntnisse in der Textilbranche anzueignen. Im Ersten Weltkrieg diente Arthur Cerf als Soldat. Nach Kriegsende war er als Kaufmann tätig. 1922 heiratete er Mindi Nussenow (geb. 1901). Mindi und Arthur Cerf hatten eine Tochter, Iris Manon (geb. Cerf). Die Ehe wurde später geschieden. Am 03.05.1934 heiratete Arthur Cerf in Dresden Anna Elsa Vogel (geb. 1907). Anna Vogel war Nichtjüdin und stammte aus einfachen Verhältnissen. Die Eheleute hatten zwei Töchter, Jutta (geb. 1935) und Alma Beate (geb. 1938).

Ab den frühen 1930er Jahren begann Arthur Cerf, die Firma seines Vaters, die stark unter der Weltwirtschaftskrise gelitten hatte, wieder aufzubauen. "Stempel & Co" in der Wittenberger Straße 6 handelte mit Untertrikotagen. Arthur Cerf gelang es, an die wirtschaftlichen Erfolge der 1920er Jahre anzuknüpfen. Der Familie ging es gut. In dieser Zeit engagierte sich Arthur Cerf außerdem im Hilfsverein Israelitischer Gewerbetreibender.

Nach der Pogromnacht in Leipzig am 10.11.1938 wurde Arthur Cerf verhaftet und in das KZ Buchenwald gebracht. Vermutlich wurde er erst im Frühjahr 1940 wieder entlassen. Im Februar vor seiner Verhaftung hatte er begonnen, seine Auswanderung vorzubereiten. Da er nur für sich allein eine Chance zur Auswanderung sah, ließen sich die Eheleute scheiden. Arthur Cerf glaubte seine nichtjüdische Frau und seine Töchter in Deutschland in Sicherheit und flüchtete 1940 alleine. Allerdings wurde er in Frankreich erneut interniert. Es folgten mehrere Krankenhausaufenthalte. Im Herbst 1940 schrieb er an seine Familie, dass es ihm besser gehe und die Auswanderung aus Europa bevorstehe. Die Flucht nach Kuba gelang. Dort wollte Arthur Cerf das Ende des Krieges abwarten, um dann zu seiner Familie zurückzukehren.

Am 16.05.1944 erreichte seine Frau die Todesnachricht. Von den Haftlagern gezeichnet, war Arthur Cerf im Alter von 56 Jahren in Havanna an Tuberkulose gestorben.

Recherchen: Tom Pürschel, Jane Wegewitz (siehe: Enter History!)