Emma Rosenbaum, Georg Rosenbaum

Emma Rosenbaum, geborene Fabian am 28.8.1864, war die Mutter von Georg Rosenbaum, der am 1.11.1898 in Saalfeld geboren wurde. Georg Rosenbaum war promovierter Politologe. Aus seiner ersten Ehe mit Lotti David hatte er einen Sohn. Manfred wurde am 15.5.1924 in Berlin geboren. Georg Rosenbaum heiratete im August 1933 in Paris Johanna Pergamenter (siehe Stolperstein Karl-Heine-Straße 57), die ihrerseits die 9-jährige Eva in die Ehe einbrachte. 1934 siedelte die Familie nach Zaandam nahe Amsterdam über. Hier eröffnete Georg Rosenbaum eine Firma für Kosmetikbedarf. Manfred kam im Oktober 1935 zum Vater, da seine Mutter von Berlin nach Palästina ausreiste und die Eltern sich dahingehend verständigten, dass Lotti den Neuanfang zunächst allein schaffen sollte. Emma Rosenbaum emigrierte 1938 zu ihrem Sohn nach Holland.

Georg Rosenbaum engagierte sich in der jüdischen Gemeinde von Zaandam und veröffentlichte mehrere Beiträge, in denen er die Situation der Juden angesichts des deutschen Antisemitismus reflektierte. Im Gegensatz dazu seien in den Niederlanden die jüdischen Bewohner vollwertige Mitglieder der Gesellschaft. Das änderte sich radikal mit dem deutschen Einmarsch im Mai 1940. In das berüchtigte Internierungslager Westerbork kamen zunächst deutsche Juden, die in die Niederlande geflohen waren. Ab Juli 1942 wurden Menschen aus dem ganzen Land hier gefangengehalten, um sie anschließend in den Vernichtungslagern zu ermorden. Im Januar 1942 wurden die Rosenbaums interniert. Am 18.1.1944 deportierten die Nazis Georg Rosenbaum, seine Frau Johanna und seine Mutter nach Theresienstadt. Während Emma Rosenbaum in Theresienstadt blieb und dort 1945 befreit wurde, brachte man Georg und Johanna im Oktober 1944 nach Auschwitz. Johanna Rosenbaum wurde sofort ermordet. Mit der heranrückenden Roten Armee begannen die Todesmärsche aus den Vernichtungslagern im besetzten Polen. Ende März 1945 kam Georg Rosenbaum nach Bergen-Belsen, wohin sein Sohn Manfred bereits Anfang 1944 deportiert wurde. Manfred wusste, dass sein Vater in Bergen-Belsen angekommen war und suchte verzweifelt nach ihm. Nach der Befreiung des Lagers erfuhr er, dass sein Vater bereits kurz nach dessen Ankunft in Bergen-Belsen am 31.3.1945 ums Leben kam. Georg Rosenbaum war 46 Jahre alt.

Manfred Rosenbaum ging 1946 zu seiner Mutter nach Palästina. Emma Rosenbaum folgte ihrem Enkel 1950.

 

Patin: Evelin Neumann